Steiles Leben

„Steiles Leben“ ist eine wilde, philosophische und rockige Reise in die gebirgige Welt des Thomas Huber, eine Reise, bei der Erfolg und Scheitern, Leidenschaft, Mut und Zweifel ganz nah beieinander liegen.

Thomas Huber gehört zu den bekanntesten Bergsteigern und Alpinisten unserer Zeit. Gemeinsam mit seinem Bruder bildet er das Extremsportduo „Die Huberbuam.“ 

Am 20.10.2020 präsentiert er einmalig in einer Online-Show die Geschichte seines „Steilen Lebens“. Der Live-Stream ist einmalig und weltweit auf „Weltundwir.com“  für alle Zuschauer kostenlos. In der Show erzählt Thomas Huber packend und live mit einzigartigen Aufnahmen
Thomas erzählt live von seinem Leben als Abenteuer, Bergsteiger und als Mensch.
Erlebe eine Geschichte über die Liebe zu den Bergen.
Über die Liebe zur Heimat.
Über die Liebe zur Familie.
Über den Tod und die Liebe zum Leben.

Thomas Huber erzählt seine Geschichte vom kleinen Jungen der sich an den Bergen austobte bis hin zu einem der bekanntesten Extremsportler und Bergsteiger der Welt.
Über den Live-Chat können die Besucher in den Chatrunden direkt an Thomas Fragen stellen.

Erlebe Thomas Huber Live online!
Erstmals und nur zu diesem einen Termin.

 

Thomas Huber

Gipfelbuch (Höhepunkte):

  • 1988 Erste Begehung von Vom Winde Verweht (X-), Berchtesgadener Alpen. Die erste alpine Route im zehnten Grad.
  • 1989 Erste Begehung von Scaramouche (X-), Berchtesgadener Alpen.
  • 1994 Erste Rotpunktbegehung von The End of Silence (X), Berchtesgadener Alpen.
  • 1997 Erste Begehung der Westwand des Latok II (7108m) im Karakorum, zusammen mit Bruder Alexander.
  • 1998 Erste Rotpunktbegehung der Route El Niño am El Capitan und damit erste freie Begehung der North America Wall. Rotpunktbegehung von Free Rider in 15:25 Stunden und damit erste freie Begehung einer El Capitan-Route an einem Tag. Beide Begehungen zusammen mit seinem Bruder Alexander.
  • 2000 Erste Begehung von Shiva´s Line (VII/A4) am Shivling (6543m), Himalaya.
    Erste Begehung von Golden Gate am El Capitan, zusammen mit Alexander.
  • 2001 Erstbesteigung des Ogre III (6870m), über den Südostpfeiler.
    Zweite Besteigung des Ogre (7285m), über den Südpfeiler
  • 2003 Erste Rotpunktbegehung der Zodiac (5.13d/X+), zusammen mit Alexander
  • 2004 Speedrekord an der Zodiac in 1:51,34, zusammen mit Alexander
  • 2005: Anfang der Dreharbeiten zu Am Limit. Rekordversuch im Speed-Klettern an der Wand The Nose. Der Rekord liegt bei 2 Stunden und 48 Minuten (normale Seilschaften benötigen auch hier zwischen 3 und 5 Tagen). Kurz vor dem Rekordversuch stürzte Alexander Huber aus 20m Höhe ab.
  • 2006:  Zweiter Versuch den Rekord an der The Nose zu brechen, wieder im Rahmen der Dreharbeiten zu Am Limit. Erneut gescheitert, da Thomas Huber beim Rekordversuch stürzte.
  • 2007: Der Nose-Rekord ist geknackt. Sie schaffen die 1000 Meter Granit in 2 Stunden 45 Minuten und 45 Sekunden.
  • 2008: Erste Begehung der Silla Westwand „El Bastardo“ in Patagonien.

 


 

Partner