.

 

DatumOrtZeitTickets
16.02.2019 St. Pölten19:30
24.02.2019 Wien Festival16:30
26.02.2019 Amstetten19:30
27.02.2019 Ybbs19:30
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Marlies-Czerny-und-Andreas-LattnerMarlies-Czerny-und-Andreas-LattnerMarlies-Czerny-und-Andreas-LattnerMarlies-Czerny-und-Andreas-LattnerMarlies-Czerny-und-Andreas-Lattner

Auf allen Viertausendern der Alpen stehen – Marlies erfüllte sich diesen Bergsteiger-Traum. In dieser motivierenden Live-Reportage erzählt die Journalistin mit ihrem Lebens- und Seilpartner Andreas aber nicht nur von den 82 höchsten Alpen-Gipfeln. Sie lassen die Kraft des Sonnenaufgangs spüren und blicken tief auf die schwindenden Gletscher inmitten des Klimawandels. Sie balancieren nicht nur auf messerscharfen Graten, sondern auch zwischen Work und Life.

Die Seilschaft zeigt die Alpen zwischen Piz Bernina und Barre des Ecrins aus ungewohnten Perspektiven. Mutterseelenalleine klettern die beiden am 1. Jänner auf das Matterhorn, mit dem Gleitschirm fliegen sie von der Vincentpyramide und auf den schwierigsten Linien am Mont Blanc verbringen sie ausgesetzte Biwaknächte. Sie erzählen von skurrilen Viertausendern und solchen, die plötzlich nur noch Dreitausender waren. Von einem 73 Jahre alten Erstbesteiger und einer inspirierenden Wirtin in der wohl abgelegensten Hütte der Alpen.

Momente des Glücks, der Angst, der Partnerschaft, der Veränderung und des Muts stecken in dieser Live-Reportage. Dabei geht es nicht um Tempo und Schwierigkeitsgrade, sondern um die Erkenntnis, wie wenig man zum Gipfel des Glücks benötigt.

Marlies Czerny

Schrieb zehn Jahren hauptberuflich für eine große österreichische Tageszeitung und wagte 2017 den Schritt in die Selbstständigkeit. Ihre Geschichten sind immer wieder in diversen Magazinen zu lesen.

Zwischen Großereignissen wie Ski-WM und Beachvolleyball-Grand-Slam begann die Journalistin vor zehn Jahren als Ausgleich mit dem Wandern und lernte die Berge lieben. Mittlerweile stand die staatlich geprüfte Instruktorin für Hochtouren und Skitouren auf jedem der 82 Viertausender der Alpen.

Hat den Kopf voller Ideen und nimmt noch immer nicht zur Kenntnis, dass ein Tag nur 24 Stunden hat. 😉

Andreas Lattner

Hat den Fels seit seiner Jugend fest im Griff und fühlt sich auch in der Luft in seinem Element. Der ausgebildete Techniker und staatlich geprüfte Instruktor für Hochtouren hat sich auch in seinem Teilzeit-Job lange Zeit um Absturzsicherung gekümmert.

2018 – ein Jahr nach Marlies – beendet auch er diesen. Andi legt den Fokus nun voll und ganz auf Fotografie und grafische Gestaltung, um den gemeinsamen Ideen ein kreatives Gesicht zu geben. Bis es beiden so richtig gefällt, verbringt er öfters Nächte vor dem Computer (oder mit der Gitarre).

Wenn ihn einmal etwas aus der Ruhe bringt, dann ist es mindestens fünf nach zwölf.