.

facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
DatumOrtZeitTickets

Seit 2007 war der mehrfach ausgezeichnete Fotograf zu allen Jahreszeiten immer wieder im stürmischen Norden Europas unterwegs. Schottland zeigt er aktiv und vielseitig und nah an den Menschen des Nordens.

Über die malerischen Küsten- und Fischerorte Portree und Gardenstown vorbei an den berühmtesten Distillen der Welt geht es immer weiter hinauf in das nördlichste Schottland.

Die zum Teil eiszeitlich geprägten Landschaftsformen berauschen die Sinne. Hier trifft Olaf Schubert auf „Natururgewalt“ in einsamsten Sandbuchten und felsigen Riffen der Küstenszenerie. Die frühzeitlichen Siedlungen und eines der schönsten Musikfestivals runden das besondere Erlebnis „Orkney Islands“ ab.

Weiter geht es hinein in die Wanderparadiese der westlichen Highlands. Sowohl die bekannten, wie die Isle of Skye, als auch die Geheimtipps laden die Aktivreisenden zu besonderen Begegnungen mit der Natur und Tierwelt der schottischen Highlands ein.

In allen Jahreszeiten ist Olaf Schubert fotografisch unterwegs. Trekking in Schottland im Herbst und Winter bieten dem Fotografen reizvolle Licht- und Bildmomente. In der mückenfreien Zeit, in der auch viele Schotten in ihrer bizarren Bergwelt unterwegs sind, macht er sich auf in die wilde Region Torridons. Mit typisch schottischen Wetterverhältnissen geht es hinauf in die Highlands mit Blick auf die umgebenden Berge wie Liathach, Beinn Alligin, Sgorr Ruadh, Maol Chean-deargare und später auf die Insel Skye.

Mit der Kamera dabei ist Olaf Schubert auch beim spektakulären Glen Etive Water Race, einem der actionreichsten Wildwasserrennen in Schottland gleich neben dem bekannten Buachaille Etive Mor.

Überall in Schottland bieten sich mit den wunderbares Castles Möglichkeiten ins alte Schottland zurückzuschauen. Heute ist das Land ein Traum für alle Wanderer, Radfahrer und Kulturinteressierte. Und sollte es einmal zu viel Natur sein, dann heflen Glasgow und Edinburgh mit interessanten Stadterlebnissen und toller Szene.

Olaf Schubert ist ein großartiger Beobachter von Menschen und Landschaften. Er macht uns  den Himalaya spürbar. Seit 18 Jahren immer wieder vor Ort unterwegs ist ihm Tibet zu einer zweiten Heimat geworden. Olaf Schubert in Zwickau geboren, lebt als freier Fotojournalist und Buchautor in  Dresden, reist und arbeitet seit mehreren Jahren in Asien. Seit Jahren leitet er das Schulbauprojekt Kongpo-Chukla e.V. in Tibet.

Schwerpunkt seiner fotografischen Arbeit sind Tibet, die Mongolei, China, Laos und Kambodscha. Seine Veröffentlichungen sind in mehreren Sprachen erschienen und mehrmals ausgezeichnet worden. Für den Deutschen Fotobuchpreis 2012 nominiert wurde sein neuer opulenter Bildband „Tibet“ im Kahl Verlag. Eine Hommage an Tibet von Olaf Schubert.